Chum Kiu

2. Chum Kiu - Die "suchenden Arme" oder das "Suchen der Brücke"

Die zweite Form Chum Kiu ist die Fortsetzung der ersten. In dieser Form wird die Schrittarbeit des Wing Chun in die Techniken integriert.

Hinzu kommen Wendung, Vorwärts- und Seitliche Schritte, die die Handtechniken aus der ersten Form für die Selbstverteidigung anwendbar machen.

Die zweite Form unterrichtet auch das Prinzip der Gleichzeitigkeit, das für die Effektivität von Wing Chun von großer Bedeutung ist.

Die Körperstruktur, die der Schüler in der ersten Form im Stand gelernt hat, wird hier in die Schrittarbeit und in die unterschiedlichen Anwendungen übertragen.

Die zweite Form des Wing Chun-Stils ist eine Prinzipienlehre. Sie beinhaltet:

- Die Zentrumsbewegung (allgemein auch als "Wendung" bezeichnet)

- Die drei Kampfprinzipien

- Die Fünf Elemente der Bewegung

- Den "Falling Step" und den "Ableitenden Schritt"

- Der Schutz des Ellbogens und Schultern gegen jegliche Hebeltechniken

- Die Mechanik von Fußtritten und deren Abwehr

 

Ein Wing Chun, das diese Konzepte nicht kennt und unterrichtet sieht nur aus wie Wing Chun und ist allenfalls "WT": Wenig Tauglich!