Vorteile einer Mitgliedschaft in Wing Chun Dao

Warum Wing Chun Dao und nicht woanders lernen?

In der Wing Chun-Szene gilt weitgehend seit 45 Jahren ein etablierter Standard, der aus einem kleinen Kung Fu-Stil, bestehend aus 6 Formen ein umfangreiches Graduierungssystem gemacht hat, das 12 Schülerstufen (wovon die 10., 11., und 12. zweigeteilte Prüfungen sind) vorsieht, in denen man lediglich die ersten beiden Formen des Wing Chun-Systems erlernt. Jede diese Prüfungen sind gekoppelt an Wartezeiten von 3 Monaten, was bedeutet, dass ein Schüler in einem normalen Gruppenunterricht in einer lokalen Schule dort bereits 45 Monate (mehr als 3 1/2 Jahre) benötigt, um zwei Formen zu lernen, die auch noch nicht einmal anatomisch korrekt unterrichtet werden.

Ein Schüler lernt also in den ersten Jahren seines WingTsun-Weges ein Repertoire an Bewegung, das ihm bereits am Anfang auf eine Weise konditioniert, die dem eigentlichen Wing Chun-Prinzip gar nicht entspricht!!

Die weiteren Stufen (Techniker- oder Praktiker oder ähnliche Bezeichnungen) werden dann dementsprechend mit Wartezeiten aufgefüllt, wie es beim japanischen Karate-Do üblich ist:

Vom 1. Technikergrad auf den 2. Technikergrad 2 Jahre Wartezeit,

vom 2. Technikergrad auf den 3. Technikergrad 3 Jahre Wartezeit etc.., in denen man dann schrittweise die einzelnen Formen des Wing Chun erlernt. Jede Stufe ist eine Bedingung für den Fortschritt, hat man diese nicht erreicht, wird auch keine neue Form unterrichtet. Dies nennt man dann "Kundenbindung", aufgefüllt wird diese lange Zeit des Wartens mit dem Training von Ende der 70er Jahre erfunden "Sektionen" im Chi Sao-Training, die im ursprünglichen Wing Chun Grandmaster Ip Man´s gar nicht enthalten waren und bis heute nicht enthalten sind.

Diese Sammlung von Techniken in Verbindung mit willkürlich veränderten Prinzipien, die nicht überliefert sind (Stichwort "4 Kampfprinzipien, 4 Kraftprinzipien und die Lehre von 5 Distanzen) machen die Anwendung dieses Konzepts viel komplizierter als es eigentlich sein sollte!

In den einzelnen Wing Tsun-Schulen und -Verbänden, die seit den 90er Jahren aus einem großen WT-Verband hervor gegangen waren, haben das Graduierungssystem übernommen und lediglich zum Zwecke der Unterscheidung ein eigenes Logo entwickelte und die Schreibweise in Wing Tjun, WingTschun, WingTzun.. etc verändert.

Wing Chun Dao zeigt in dieser "Szene" einen anderen Weg zum Wing Chun ohne Umwege und künstliche Beschränkungen.

Denn: Der "WEG" liegt im Wissen des Menschen, wie er mit seiner Kampfkunst lebt und umgeht und nicht in irgendeinem "System", das zu Marketingzwecken erfunden wurde. Und es wird nun nicht besser, nur weil es bereits 50 Jahre existiert!

Das bedeutet für den Interessenten an Wing Chun Dao:

SCHNELLER LERNEN:
 Wing Chun Dao ist frei von überflüssigen "Programmen", "Sektionen" und/oder "Techniker-" und "Praktikergraden!
Dies spart etwa überflüssige 20 Jahre Lern- und Trainingszeit, die ansonsten für nicht praktikable und irreführende Konditionierungen benutzt wird, die im praktischen Selbstverteidigungsfall schlimmstenfalls zu falschen Reaktionen führen.



GÜNSTIGER LERNEN:
Wing Chun Dao basiert auf dem Lehrplan des traditionellen  Ip Man Familienstils. Ursprünglich gab es in Hong Kong 3 Stufen: Schüler, Lehrer, Meister


In Wing Chun Dao haben wir diesen Lehrplan in 7 Stufen - pro Form eine Stufe plus eine Anfängerstufe - so organisiert, dass eine modernes und transparentes Ausbildungssystem entstanden ist: 

Den gesamten Wing Chun- Stil in drei bis 4 Jahren lernen statt in 25 - 30 Jahren! 

Entscheiden Sie selbst nach Vergleich mit Anderen! 

EFFEKTIVER LERNEN:
 Dies ist möglich durch die konkrete Erfahrung der Prinzipien in der Bewegung.

Hier wird das Gelernte sofort überprüfbar und die/der Schüler*in erspart sich überflüssige "Programme! 

NACHHALTIG LERNEN: 
Die "Innere Kraft" einmal erfahren, will sie einen nicht mehr verlassen.

"Jin Qi" ist der "innere Kompass" für die  Weiterentwicklung des eigenen Wing Chun! 

Wing Chun erlernen ist das Eine, "Dao" ist das Andere!

Deswegen lautet unser Motto: Der einfache Weg ist der Bessere!

… und das können wir nun behaupten, da wir den anderen Weg bereits kennen gelernt haben!