Norbert Meyer


Schon als Jugendlicher habe ich mich für Kampfsport/Kampfkunst interessiert. Durch das immer größer werdende Interesse habe ich mich dann gewissen Kampfsportarten zugewandt um mich in diversen Bereichen zu spezialisieren. Diese waren Aikido, Karate, Boxen und Ju-Jutsu. Nach vielen Jahren des fleißigen Trainings blieb immer eine Frage offen:

Wie funktioniert unser Körper im Kampf, bzw. Welche Möglichkeiten bietet mir meine körpereigene Biomechanik?

Von allen, bis dahin, von mir ausgeführten Kampfkünsten konnte mir keine diese Frage beantworten. Schnell wurde mir klar, dass jede Kampfkunst für sich eingeschränkt und im eigenen System gefangen ist. In den von mir bis dahin ausgeführten Kampfsportarten, lernte ich nur eingeschränkt etwas über die Kampfkunst, bzw. über die Möglichkeiten die mein Körper mir im Kampf bietet. Das führte schlussendlich dazu, dass man Bewegungen ausführt, die physikalisch und biomechanisch nicht funktionieren.

Meine bis dahin erworbene Kenntnis war also noch immer nicht zufriedenstellend. Bewegungen einzustudieren ohne jegliches Hintergrundwissen, führt dazu, dass die Bewegung nur schlecht bis gar nicht anwendbar wird. Während meiner Lösungssuche stieß ich auf das Wing Tsun System eines großen deutschen Verbandes. Zu meiner Verwunderung, konnte man auch hier meine Fragen nicht befriedigend beantworten. Dabei hatte doch meine zuvor durchgeführte Recherche über Wing Tsun/Chun mir deutlich gezeigt, dass Wing Tsun/Chun mehr ein Prinzip statt Kampfsystem ist. Ich wusste genau, dass Wing Tsun die Antwort auf meine Frage ist.

Erst durch den Kontakt durch Sifu Horst Drescher vom IMWCD wurde mir klar, dass Wing Tsun nicht gleich Wing Chun ist. Horst zeigte mir innerhalb von 5 Minuten welch gravierende Unterschiede es in diesem System gibt. Das Wing Chun, welches Sifu Horst Drescher unterrichtet ist ein Struktursystem und unterliegt vorgegebenen und festgelegten Prinzipien. Sie erklären einem wann man wie etwas zutun hat.

Nach dieser Einführung war es für mich unmöglich zurück zu dem großen Wing Tsun Verband zu gehen. Ganz offensichtlich wurde hier ein Wing Tsun ohne Prinzipienlehre unterrichtet, also ein beliebiges Kampfsystem. Wing Chun ist aber alles andere als beliebig. Es ist die Antwort auf die Frage: Wie kämpfe ich, bzw. wie kämpfe immer mit einem Vorteil zum Angreifer.

Seitdem bin ich froh das Wing Chun erlernen zu dürfen, welches Sifu Horst Drescher unterrichtet.

Hier wurden mir bis heute alle Fragen beantwortet. Nachprüfbar und logisch!

Norbert Meyer, Meppen

Juri Tomak


Guten Tag lieber Besucher,

mein Name ist Juri Tomak. Seit elf Jahren (Stand 14.02.2016) habe ich das Privileg unter Sifu Horst Drescher zu lernen und seine Interpretation des Wing Chun Systems nach IP Man weiterzugeben. In dieser Zeit hat mich vor allem seine Begeisterung und sein Wille sich ständig zu verbessern inspiriert.

Als studierter Ingenieur bin ich immer wieder erfreut mit Sifu Horst Positionen, Bewegungen und Prinzipien zu analysieren. Immer wieder entdecken wir aufs Neue kleine Verbesserungen und Optimierungen in den Formen oder in unserem Chi Sao. Auf diese Weise motivieren wir uns gegenseitig uns stetig zu verbessern und uns selbst zu hinterfragen.

Es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen mit Sifu Horst auch die nächsten Jahrzehnte den Weg des Wing Chuns zu gehen.

Ingo Schulz


Warum Ip-Man Wing Chun effektiver ist als WT.

Zunächst muss man den entscheidenden Vorteil des Ip Man Wing Chuns in der schnelleren Anwendbarkeit der Selbstverteidigungkunst hervorheben. In modularer Aufteilung der Lerninhalte, die auf circa 3 – 4 Jahre ausgelegt sind, lernt der Schüler gleich zu Anfang die wesentlichen Prinzipien dieser Selbstverteidigungkunst. Zum einen ist es die „innere Kraft“ („Gung Lik“) und die explosionsartige Übertragung der inneren Energie („Fajin“) auf den Gegner.

Gleich in der ersten Form, dem Siu Lim Tao („die kleine Idee“), werden diese Formen und Prinzipien trainiert und gefestigt. Hier muss allerdings zum Verständnis gesagt werden, dass Sifu Horst Drescher in akribischer Kleinarbeit sämtliche Lerninhalte und Formen in einer Schriftenreihe veröffentlicht hat. Hier ermöglicht er in dem geneigten Leser/Schüler die Philosophien des Ip Man Wing Chun nachzulesen und nachzuarbeiten. Zudem gibt es auch ein Programm fürs Smartphone mit Filmen.

Den uneingeschränkten Lernerfolg stellt sie Sifu Horst Drescher zusammen mit seinem kompetenten und hilfsbereiten Team vor Ort in den Räumlichkeiten in Rheine und Ibbenbüren sicher.

Manfred Klektau


Vor über 30 Jahren, hatte ich das Interesse an Wing Tsun gehabt........
Machen wir es kurz, es konnte mich damals nicht überzeugen.

Nach 30 Jahren Karatetraining war ich mit dem Thema Kampfsport durch, da war keinFeuer mehr in mir, was dafür brannte. Ich setzte mich mit Kampfkunst auseinander undkam auf das Thema Wing Chun. So lernte ich Horst kennen. Er entfachte nicht nur die Motivation in mir, sondern über viele gemeinsame Gespräche bekam ich das Gefühl für das Thema"Immer währender Frühling". Genau das macht Horst Drescher aus.
Das ist es, wo Horst die nächste höhere Stufe als Großmeister erreicht hat: die Begabungetwas im Unterbewusstsein seiner Schüler zu verändern, eben durch die Einsicht des Schülers....
Budo, der Weg ist das Ziel, wird für mich auch nach meiner Lehrerprüfung der weitere gemeinsame Weg mit Horst Drescher sein.

Ich habe viel mit Team- und Gruppenarbeit zu tun, Mitarbeiter begeistern, sie zu motivieren und zu führen. Horst mit seinem Potenzial kann in der Marktwirtschaft gut gebraucht werden: zum Beispiel als "Personaltrainer". Ich freue mich auf eine gemeinsame Zeit und werde auch in Kürze deine Hilfe in Anspruch nehmen, fürmeine vierte Dan-Prüfung. Notfalltechniken wird das Thema sein.

Was heißt Kung Fu? Harte Arbeit. Ja, aber da ist noch mehr, " immer währender Frühling".
Für dich mein ganz großen Dank, Horst!

Jürgen Huppertz


Danke für die 4 DVDs. Da kann ich gut alleine lernen – echt gut erklärt!

Theo Banner


Hallo, mein Name ist Theo Banner. Ich bin 30 Jahre alt und bin geboren und aufgewachsen in Detroit, Michigan in den Vereinigten Staaten. Ich begann mein Wing Chun Training in der Ambrose Academy in Livonia, Mi 2012. Aus finanziellen Gründen musste ich das Training in dieser Gruppe einstellen. Nichtsdestotrotz wurde die Leidenschaft für diese Kunst noch größer. I fuhr fort, für mich selber zu trainieren und eines Tages, während ich nach Informationen über Wing Chun recherchierte stieß ich auf die Webseite wingchundao.de.

Ich las quer durch die verschiedenen Artikel der Seite und ich mochte, wie all die Informationen präsentiert wurden. Alles war schlicht, direkt und einfach zu verstehen. Ich habe mir die Seite gleich gemerkt. Beim Beenden der Seite ich sah, dass man eine email schreiben kann mit jedweder Frage, was ich dann auch tat. Ich schrieb, um mich für die wundervolle Webseite zu bedanken. Ich habe verschiedene Dinge auf der Seite gesehen und ich dachte nicht, wirklich eine Antwort zu bekommen. Einen Tag später i bekam eine Antwort von Sifu Horst Drescher zurück, der sich dafür interessierte, wie es mir mit meinem Training geht. Ich habe über 100 Fragen, die ich Sifu Horst über das Wing Chun System gestellt habe und es gab nicht eine einzige, die er nicht klar beantwortet hat. Ich habe gewaltige Verbesserungen in meinem Training erlebt, seit ich Sifu Horst Drescher und seine Webseite wingchundao.de gefunden habe. Sifu Horst demonstriert seine Meisterschaft auf jedem Niveau. Seine Weisheit in der Kunst und seine Bereitschaft, sie auf diese Weise zu teilen, macht ihn wirklich bemerkenswert.

Ich bin Sifu Horst und Wing Chun Dao sehr dankbar. Danke schön, Sifu Horst Drescher, danke für die wundervolle Webseite und für alles, was Du tust. Ich bin stolz, Dein Schüler zu sein.