Erfahrungsbericht von Norbert Meyer


Mein Name ist Norbert Meyer.

Schon als Jugendlicher habe ich mich für Kampfsport/Kampfkunst interessiert. Durch das immer größer werdende Interesse habe ich mich dann gewissen Kampfsportarten zugewandt um mich in diversen Bereichen zu spezialisieren. Diese waren Aikido, Karate, Boxen und Ju-Jutsu. Nach vielen Jahren des fleißigen Trainings blieb immer eine Frage offen:

Wie funktioniert unser Körper im Kampf, bzw. Welche Möglichkeiten bietet mir meine körpereigene Biomechanik?

Von allen, bis dahin, von mir ausgeführten Kampfkünsten konnte mir keine diese Frage beantworten. Schnell wurde mir klar, dass jede Kampfkunst für sich eingeschränkt und im eigenen System gefangen ist. In den von mir bis dahin ausgeführten Kampfsportarten, lernte ich nur eingeschränkt etwas über die Kampfkunst, bzw. über die Möglichkeiten die mein Körper mir im Kampf bietet. Das führte schlussendlich dazu, dass man Bewegungen ausführt, die physikalisch und biomechanisch nicht funktionieren.

Meine bis dahin erworbene Kenntnis war also noch immer nicht zufriedenstellend. Bewegungen einzustudieren ohne jegliches Hintergrundwissen, führt dazu, dass die Bewegung nur schlecht bis gar nicht anwendbar wird. Während meiner Lösungssuche stieß ich auf das Wing Tsun System eines großen deutschen Verbandes. Zu meiner Verwunderung, konnte man auch hier meine Fragen nicht befriedigend beantworten. Dabei hatte doch meine zuvor durchgeführte Recherche über Wing Tsun/Chun mir deutlich gezeigt, dass Wing Tsun/Chun mehr ein Prinzip statt Kampfsystem ist. Ich wusste genau, dass Wing Tsun die Antwort auf meine Frage ist.

Erst durch den Kontakt durch Sifu Horst Drescher vom IMWCD wurde mir klar, dass Wing Tsun nicht gleich Wing Chun ist. Horst zeigte mir innerhalb von 5 Minuten welch gravierende Unterschiede es in diesem System gibt. Das Wing Chun, welches Sifu Horst Drescher unterrichtet ist ein Struktursystem und unterliegt vorgegebenen und festgelegten Prinzipien. Sie erklären einem wann man wie etwas zutun hat.

Nach dieser Einführung war es für mich unmöglich zurück zu dem großen Wing Tsun Verband zu gehen. Ganz offensichtlich wurde hier ein Wing Tsun ohne Prinzipienlehre unterrichtet, also ein beliebiges Kampfsystem. Wing Chun ist aber alles andere als beliebig. Es ist die Antwort auf die Frage: Wie kämpfe ich, bzw. wie kämpfe immer mit einem Vorteil zum Angreifer.

Seitdem bin ich froh das Wing Chun erlernen zu dürfen, welches Sifu Horst Drescher unterrichtet.

Hier wurden mir bis heute alle Fragen beantwortet. Nachprüfbar und logisch!

Norbert Meyer, 49716 Meppen